Anleitung

Anleitung Küche Folieren

Küche folieren - DIY

Anleitung Nassverklebung von Folien

Nassverkleben von Dekorfolien (Möbelfolien, Küchen-, Fenster-, Milchglas und weiteren Klebefolien)

Das Folieren von Möbeln, Fenster, Küchen- und Schrankflächen ist im Prinzip sehr einfach und macht richtig Spaß, wenn man ein paar Tipps beachtet.
Selbstklebefolien sind extrem vielseitig einsetzbar, halten auf fast jedem glatten Untergrund, können in Sicken und Nischen und um die Ecke geklebt werden. Hochglanzfolien sind sehr dekorativ und werten z.B. alte Schränke optisch neu auf. Der Vorher- Nachher- Effekt ist verblüffend und inspiriert zu neuen Ideen.

Bei der Auswahl der Folie ist es aber wichtig auf die richtige Qualität und die Eigenschaften der Klebe- und Möbelfolien zu achten. Die Folien sollten kratzfest, und UV-beständig sein, damit die schönen Farben nicht verblassen. Nachdem Folieren der Küche müssen die Oberflächen gut zu reinigen sein.

Einige Folien sind zur Trockenverklebung und andere Folien zum nassen Verkleben geeignet. Viele unsere Möbelfolien können in beiden Verfahren geklebt werden. Somit können Sie frei entscheiden, was Ihnen am ehesten liegt. Generell eignet sich das Nassverkleben von Folien bei größeren Oberflächen. Hier sollten Sie auch immer zu zweit arbeiten, wenn die Folien montiert werden. Wichtig ist natürlich, dass die Oberfläche, wie z.B. Ihre Küchenfronten, auch befeuchtet werden können.

Nassverkleben von Möbel-, Küchen-, und Fensterfolien

Vorteile:

  • Die Folie schwimmt zunächst auf dem Wasserfilm und kann verschoben werden.
  • Luftblasen können mit einer Rakel leicht heraus gestrichen werden.

Nachteile:

  • Nicht alle Folien eignen sich zur Nassverklebung.
  • Manche Untergründe dürfen nicht nass werden (z.B. Karton, unbeschichtetes Holz).

Benötigte Hilfsmittel um Folien nass zu verkleben

  • ein Rakel oder ein anderer stumpfer Gegenstand
  • Untergrundreiniger/ Glasreiniger
  • fusselfreies Tuch zum trocken reiben
  • Küchenrolle
  • leere, saubere Sprühflasche zum Aufbringen der Lösung
  • ggf. Präzisionsmesser

folieren

Und so einfach funktioniert dann das Nassverkleben Ihrer Folien

  • 1. Reinigung: Alle Oberflächen, die sie mit der Folie bekleben möchten, müssen zunächst gründlich! gereinigt werden. Es ist wichtig, dass die Glas-, Möbel-, Küchenfronten und anderen Klebeflächen sauber und frei sind von Fett, Staub, Nikotin & Schmutz. Benutzen Sie zum Reinigen speziellen Untergrundreiniger oder Glasreiniger.
  • 2. Lösung herstellen: Befüllen Sie die Sprühflasche mit Wasser und geben Sie einige Tropfen Babyshampoo, PH-neutrale Seife oder ein bis zwei Tropfen Spühlmittel dazu. Vermischen Sie die Lösung vorsichtig, ohne dass sich allzu viel Schaum bildet.
  • 3. Aufbringen der Lösung: Die Oberfläche, die beklebt werden soll, wird mit der Wasserlösung eingesprüht. Als nächstes breiten Sie die Folie glatt aus und ziehen die Folie vom Trägerkarton ab. Achten Sie darauf, dass die Folienenden nicht aneinander kleben.
    Befeuchten Sie die klebende Seite der Möbelfolie nun ebenfalls mit der Lösung.
  • 4. Aufbringen der nassen Klebefolie: Legen Sie jetzt die feuchte Folie auf die ebenfalls befeuchtete, zu beklebende Fläche. Der Wasserfilm zwischen Folie und der Oberfläche sorgt dafür, dass Sie die Folie noch hin- und herschieben können. Positionieren Sie jetzt die Folie wie gewünscht. Besprühen Sie nun auch die nicht klebende Seite der Folie ein wenig mit der Lösung, dass beugt Kratzern vor und die Bearbeitung mit dem Rakel ist einfacher.
  • 5. Andrücken der Folie: Drücken Sie die Folie zunächst mittig, flächig fest. Mit dem Rakel oder einem anderen stumpfen Gegenstand streichen Sie anschließend von innen nach außen die Folie fest. Dabei schieben Sie die Flüssigkeit und eventuelle Bläschen von innen nach außen zum Folienrand. Das Wasser läuft an den Rändern nach unten ab und kann durch ein Papiertuch aufgefangen werden. Wenn die Folie faltenfrei ist, fest sitzt, keine Bläschen mehr vorhanden sind und das Wasser darunter ausgestrichen ist, geht es zum nächsten Schritt.
  • 6. Überstehende Kanten: Ist die Folie größer als Ihre Klebefläche, schneiden Sie die überstehenden Folienreste nun mit einem Cuttermesser gleichmäßig ab. Nehmen Sie mit Küchenpapier die restliche Flüssigkeit an den Folienenden auf und drücken diese mit dem Rakel noch einmal ordentlich fest. Zuletzt muss die Folie trocknen. Durch das Wasser ist es möglich, dass sich der Kleber der Folie etwas verfärbt. Das ist auf Glasflächen unter Umständen zunächst sichtbar. Nach einigen Tagen verschwinden diese Verfärbungen aber wieder.

Unsere Premium-Möbelfolien sind abwaschbar. Achten Sie aber darauf, die Folien erstmals 1-2 Wochen nach der Verklebung zu reinigen. Verwenden Sie keine Bürsten oder besonders aggressive Chemiekalien. Am besten werden die Hochglanz-Möbelfolien in der Küche mit herkömmlichen Glasreiniger und einem weichen Lappen gereinigt.

spacer

Trockenverklebung von Küchenfolien, Möbel- und anderen Selbstklebefolien

Das Trockenverkleben von Folien ist kinderleicht. Jedoch scheint zunächst das Trocken Verkleben der Folien weniger aufwändig, ist aber bei besonders großen Flächen nicht immer zu empfehlen.
Es kann leicht passieren, dass die Folie schon an der falschen Stelle klebt und nicht mehr so einfach zu verschieben ist. Eingeschlossene Luftblasen können nicht so gut entfernt werden.

Küche trocken mit Möbelfolie folieren - Trockenfolierung mit selbstklebenden Folien

  • 1. Die zu beklebende Oberfläche muss gründlich gereinigt werden! Die Fläche muss frei sein von Fettresten, Staub, Nikotin und Schmutz. Trocknen Sie die Fläche nach dem Reinigen mit einem fusselfreien Tuch gründlich ab.
  • 2. Breiten Sie die Folie flächig aus und ziehen Sie die Folie vorsichtig vom Trägerpapier ab. Am besten machen Sie das zu zweit, damit die Folienenden nicht aneinander kleben.
  • 3. Kleben Sie nun vorsichtig die obersten Enden der Folie auf Ihre Oberfläche. Halten Sie den Rest der Klebefolie nach unten hin weg und leicht gestrafft. Von oben beginnend drücken Sie nun die Folie nach links und rechts immer weiter nach unten vorsichtig an. Stimmt die Position nicht, kann die Folie vorsichtig noch einmal abgezogen und neu positioniert werden.
  • 4. Wenn die Folie richtig liegt, dann streichen Sie die selbstklebende Folie jetzt mit einem Rakel oder einem anderem stumpfen Gegenstand, in der Mitte beginnend, zu allen Seiten hin, gut fest.

Reinigen Sie Ihre neu folierten Küchenfronten und anderen Oberflächen erst nach fünf bis sieben Tagen. Erst dann haftet der Kleber optimal.

spacer

Passendes Zubehör:

Diese Artikel könnten dir gefallen

  1. timalo® Klebefolie Hochglanz Weiß
    Normalpreis 7,90 € Sonderangebot 6,59 €
    Inkl. Steuern,exkl. Versandkosten
  2. timalo® Klebefolie Hochglanz Dunkelrrau
    Normalpreis 7,90 € Sonderangebot 6,59 €
    Inkl. Steuern,exkl. Versandkosten
  3. timalo® Klebefolie Hochglanz Grau
    Normalpreis 7,90 € Sonderangebot 6,59 €
    Inkl. Steuern,exkl. Versandkosten
  4. timalo® Klebefolie Hochglanz Hellgrau
    Normalpreis 7,90 € Sonderangebot 6,59 €
    Inkl. Steuern,exkl. Versandkosten
  5. timalo® Klebefolie Hochglanz Dunkelrot
    Normalpreis 7,90 € Sonderangebot 6,59 €
    Inkl. Steuern,exkl. Versandkosten
  1. Klebefolie Uni MATT Creme
    Normalpreis 8,90 € Sonderangebot 6,69 € Ab 5,19 €
    Inkl. Steuern,exkl. Versandkosten
  2. Klebefolie Uni MATT ANTHRAZIT
    Normalpreis 7,90 € Sonderangebot 5,89 €
    Inkl. Steuern,exkl. Versandkosten
  3. Klebefolie Uni MATT Weiß
    Normalpreis 8,90 € Sonderangebot 6,56 € Ab 5,19 €
    Inkl. Steuern,exkl. Versandkosten
  4. Klebefolie Uni MATT Altrosa
    Normalpreis 8,90 € Sonderangebot 6,69 € Ab 5,19 €
    Inkl. Steuern,exkl. Versandkosten
  5. Klebefolie Uni MATT Warmgrau
    Normalpreis 8,90 € Sonderangebot 6,59 € Ab 5,19 €
    Inkl. Steuern,exkl. Versandkosten